AfD bekämpft Satire mit Realsatire: Fernseh-Satiriker soll für die satirische Benennung ihrer neoliberalen Kampflesbe büßen

(Fischdorf, 29.04.17)

Eine Klage vor dem berühmt-berüchtigten Hamburger Schutzgericht für beleidigte Prominente hätte gute Erfolgsaussichten, wenn die angebliche Nazi-Schlampe von den hanseatischen Medienrichtern prominenter eingestuft wird als der angebliche GEZ-Primitivling.

n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.