Dick-Pick-Erkennungssoftware: Abartige US-Studentin fordert perverse Dödel-Bilder, um ihre wissenschaftliche Pimmelsammlung zu perfektionieren

(Amiland, 11.09.18)

Mit dem BBC hat unsere Entwicklerin bestimmt keine Probleme, aber die kleinen hellhäutigen Würstchen werden wohl von ihrem KI-Penis-Filter des Öfteren noch als harmlose hässliche Nacktmulle ohne Zähne fehlerkannt – und so einer vollkommen unschuldigen Spezies zugeordnet.

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.