Fact-Checking fürs Volk: Auf Facebook müssen sich Berufslügner nicht um ihre Desinformationen sorgen

(Taldertraenen, 24.09.19)

Ich möchte das in aller Deutlichkeit sagen: Wir legen unseren unabhängigen Fact-Checkern keine Rede von Politikern vor, und wir lassen sie in der Regel auf der Plattform zu, auch wenn sie sonst gegen unsere normalen Inhaltsregeln verstoßen würde. – Es ist nicht unsere Aufgabe, einzugreifen, wenn Politiker sprechen.

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.