Gelassener Fehler im Wahlsystem: Die Schweizer Post kannte die schwere Sicherheitslücke in ihrer Onlinewahlsoftware längst

(Raubgeldbunker, 11.03.19)

So dilettantisch kann der Code gar nicht sein, wenn die Wahlmanipulation nicht nachweisbar ist. Für nicht wenige potentielle Kunden ist das elementar!

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.