Leakende NSA-Datenhalde: Weltgrößter Datenräuber verliert läppische 100 GB auf AWS-Servern

(Amiland, 27.11.17)

Jetzt ist Google beleidigt. Und auch der lausige Cloud-Server-Vermieter Amazon könnte (indirekt) diesen Big-Data-Ehrentitel für sich reklamieren. Von Fressenbuch ganz zu schweigen.

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.