MS-affine Behörden brechen DSGVO: Kommunale IT-Dienstleister erkennen illegal eingesetztes Windows als Datenraub und Gefährdung der Cybersicherheit

(Germania, 28.02.19)

Da kommt ihr mindestens zwei Jahrzehnte zu spät. Und warum habt auch ihr Kommunaldeppen die ganze Zeit brav den MS-Schadcode – und nun auch Spionagecode – einfach installiert und ohne zu murren, die horrenden Lizenzgebühren den Microsoft-Aktionären aus öffentlichen Mitteln überwiesen, anstatt die Hälfte dieser Milliarden in die Entwicklung von besseren, günstigeren und sichereren Open-Source-Alternativen zu stecken?

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.