Minister mit ernsthaften Schutzlücken: Dr. Thomas de Maizière über Sicherheit im digitalen Zeitalter

(Germania, 22.06.17)

Bestehende Schutzlücken durch die Sicherheitsbehörden zu nutzen, halte ich nicht nur für vertretbar, sondern im Ernstfall für notwendig. – Originelle „Antwort“ auf die Frage: Haben Sie keine Sorge, dass das Wissen über solche Sicherheitslücken in die falschen Hände gerät, wie jüngst bei der Schadsoftware „Wannacry“, die 230.000 Computer in 150 Ländern infizierte?

n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.