US-MS-Datenschutz: Sensible Daten von 80 Millionen Ami-Haushalten frei im Netz, aber keiner vermisst sie

(Amiland, 28.04.19)

Wenn die rund 24 GB große Datenbank mit Informationen zu etwa 65% aller US-Haushalte auf einem Cloud-Server von Microsoft aufgetaucht ist, kann man sich ausmalen, wo die Privatdaten auch (direkt) hergekommen sein könnten.

g.n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.