Wieder AfD-Propaganda im Ersten: Die Auto-Motor-Sport-ARD empfiehlt, den angeblichen Clean Diesel vermehrt im Stadtverkehr als Luftreiniger fahren zu lassen

(Kehrstadt, 24.09.19)

Einst hat man spätestens an der Quellenangabe „auto motor und sport“ die Satire erkannt. Heutzutage gilt noch als ARD-Wirtschaftsjournalismus, wenn vor U- und S-Bahnen im Stadtverkehr gewarnt wird, da diese einfach zu viel Feinstaub erzeugten. Ganz im Gegensatz zum modernen Diesel, der gerade sein grandioses Comeback (als Luftreiniger) feiere!


P.S. Die zitierte wissenschaftliche Autopornopostille kommt zufälligerweise auch in dem größten schwäbischen Drecksloch heraus.

n.t.

Klick-Betrug-Anzeigen:Das ist nichts für Sie, das ist was zum Nachdenken.Das ist nichts für Sie, das ist was gegen den Kommerz-Konsum-Konformismus.Das ist nichts für Sie, das sind Sinnsprüche.